top of page

6 Schritte zur erfolgreichen Content Strategie

Aktualisiert: 18. Sept. 2022

Um erfolgreichen Content erstellen zu können ist es wichtig, dass du zuerst eine gezielte Content Strategie für dich und dein Unternehmen entwickelst. In diesem Beitrag haben wir die 6 wichtigsten Schritte zusammengefasst, um eine effektive Content Strategie zu erstellen.

Schritt 1: Zielsetzung


Um all deine Ziele mit Hilfe von Content Marketing zu erreichen, solltest du diese genau definieren können. Es ist hilfreich dafür die folgenden Fragen zu beantworten. Wichtig ist dabei, die Ziele konkret zu formulieren, um anschließend entsprechende Maßnahmen umzusetzen.


  • Was ist dein wichtigstes Ziel?

  • Warum machst du das Ganze hier?

  • Was möchtest du mit mehr Sichtbarkeit erreichen?

  • Möchtest du eine Community aufbauen, deine Markenbekanntheit steigern oder Produkte und Dienstleistungen verstärkt verkaufen?

  • Wie hoch möchtest du deinen Umsatz steigern?

  • Was soll im Vordergrund stehen und was möchtest du präsentieren?

  • Welche Werte und Stimmungen sollen nach außen hin transportiert werden?

  • Wie möchtest du von deinem Wunschkunden wahrgenommen werden?

  • Wofür steht dein Unternehmen, deine Produkte/Dienstleistungen?

  • Was möchtest du von dir und deinem Unternehmen veröffentlichen?


Schritt 2: Definition der Zielgruppe


Zum Zentralen Mittelpunkt einer Content Strategie gehört eine definierte Zielgruppe. Du solltest deren Bedürfnisse, Wünsche, Hobbys, Interessen und Probleme analysieren. Dies ist wichtig, um später nachhaltigem und hochwertigem Inhalt mit Mehrwert erstellen zu können.


Steckbriefe von fiktiven Personen deiner Zielkunden unterstützen dich dabei, besser nachvollziehen zu können, welche Art von Content du demnächst bereitstellen solltest. Um diese möglichst genau definieren zu können, ist es hilfreich die folgenden Segmentierungsarten und Kriterien abzuarbeiten. Versuche dich in deinen Wunschkunden einzufühlen. Lege auch fest, ob du deine Dienstleistungen und Produkte B2B oder B2C ausrichten möchten. Je sorgfältiger du deine Zielgruppe definierst, desto höher werden deine Erfolgschancen sein.


Geografisch: Straßen, PLZ, Gebiete, Länder, Sprachregionen, usw.


Soziodemografische Merkmale:

Geschlecht, Alter, Einkommen, Beruf, Anzahl der Kinder, Wohnsituation, Werte, Unternehmenskultur, Ausbildung, Nationalität


Einstellungen

Bewusstsein für Qualität und Umwelt, Gesundheit, Status, soziale Gerechtigkeit


Preissensibilität

Kaufkraft, Grundbesitz, Familienstand


Psychografische Merkmale:

Lebensstil, Einstellung, Persönlichkeit, bevorzugte Urlaubsorte, Hobbys, persönliche Interessen, Wertvorstellungen, Ziele, Herausforderungen

  • In welchen Bereichen kannst du deinen Wunschkunden unterstützen?


Verhalten

Informationsverhalten, Smartphone oder PC, Einkaufsverhalten, Mediennutzung, Social Media


Beim Erstellen der Zielgruppe sind auch Trendstudien hilfreich. (erhältlich z.B. unter www.zukunftsinstitut.deoder www.gdi.ch). Weiterhin ist es hilfreich sich mit folgenden Fragen auseinander zu setzen:

  • Was beschäftigt deine Wunschkunden?

  • Wohin bewegen sich die Tendenzen unserer Gesellschaft?

  • Vorteilhaft ist es auch parallel die Konkurrenz zu beobachten, um festzustellen, wer deren Kunden sind und wann und wo diese angesprochen werden.


3. Kanäle wählen


Dank der Zielgruppenanalyse kannst du festlegen auf welchen Social-Media-Kanälen du deine Zielkunden ansprechen möchtest. Versuche dich zu Beginn auf zwei Kanäle zu fokussieren. Zusätzlich empfehlen wir dir regelmäßig Blogposts auf deiner Website zu veröffentlichen, welche deine Expertise beweisen, sowie Mehrwert und zusätzliche Klickzahlen bieten.


Mögliche Social-Media-Kanäle sind:

  • LinkedIn

  • Instagram

  • Facebook

  • TikTok

  • YouTube

  • Xing

  • Google

  • Twitter

  • Spotify


4. Content planen


Nachdem du dich für 2 Kanäle entschieden hast, solltest du festlegen welche Formate du teilen möchtest.

Dafür ist es wichtig zu analysieren, worum es auf jedem einzelnen deiner Kanäle gehen soll. Welche Themen möchtest du ansprechen? In welcher Art und Weise möchtest du deinen Follower und Zielkunden Mehrwert liefern. Wichtig ist dabei, dass stets eine klare Linie zu erkennen ist.


Mögliche Beitragsarten sind:

  • Blogeinträge

  • Kaussell Posts

  • Bild und Text

  • Podcasts

  • Kurzvideos

  • Reels

  • IGTV

  • Lives

  • Storries

  • Whitepaper

  • PDF´s

  • Case Studies

  • Ebooks

  • Grafiken/Diagramme


5. Redaktionsplan erstellen


Um immer einen Überblick zu behalten, vorausschauend und planend zu arbeiten, ist es wichtig einen Redaktionsplan zu erstellen. Dafür gibt es zahlreiche kostenpflichtige Tools, doch zu Beginn genügt eine Tabelle bei Google Docs oder Exel.

Es ist empfehlenswert einen groben Redaktionsplan für das gesamte Jahr zu erstellen, indem alle wichtigen Ereignisse, Veröffentlichungen von Produktneuheiten, Events und Feiertage festgehalten werden. Dieser Jahresüberblick ist hilfreich, um die einzelnen Monate im Detail vorauszuplanen.

Die Planung kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, doch sie ist notwendig, um hochwertigen Content mit Mehrwert für deinen Zielkunden produzieren zu können.


Um eine termingenaue Veröffentlichung gewährleisten zu können, solltest du festlegen, an welchem Tag welcher Beitrag veröffentlicht werden soll.





In diesem Beitrag findest du zahlreiche Ideen und Möglichkeiten wie du noch schneller Ideen für neuen Content generieren kannst.


6. Corporate Design


Auch wenn du schon 1.000 Ideen hast und direkt mit der Umsetzung beginnen möchtest, solltest du zuerst ein Corporate Design mit einem hohen Wiedererkennungswert festlegen. Es ist vorteilhaft ausgewählte Schriftarten, Farben, Elemente, Bildwelten und Stimmungen festzuhalten, damit der zukünftige Content später ein stimmiges Gesamtbild ergibt.


Wir empfehlen dir dafür ein Brand Board zu gestalten.

Es ist eine Art Kompass aus einer übersichtlichen Darstellung aller Markenelemente auf kleinstem Raum. Zusätzlich ist es leichter zu erkennen, wie alle Elemente im Zusammenspiel wirken und welche Tonalität dabei entsteht.







Jetzt kann es los gehen!


Dank der ausgearbeiteten Content Strategie kannst du nun erfolgreich Content für deine Wunschkunden erstellen. Denke immer daran, einen Mehrwert zu schaffen und stelle dir selbst die Fragen: Ist dieser Beitrag wirklich informativ oder hilfreich? Würde mich dieser Inhalt interessieren?

Für die Erstellung von Infografiken, Bildbeiträgen, Whitepapers und Instagram Posts empfehlen wir dir das kostenlose Tool Canva. Dort findest du zahlreiche Vorlagen, die du einfach bearbeiten und mit deinem Corporate Design anpassen kannst.


Du hast keine Zeit eine ausführliche Content Strategie mit Redaktionsplan zu erarbeiten?

Kein Problem wir übernehmen das für dich für nur 350€. Kontaktiere uns gern für ein kostenloses Beratungsgespräch und profitiere von unserer fachlichen Expertise!


Du bist überfordert bei der Erstellung von Content?

Unser kreatives Team unterstützt dich gern bei der Erstellung deiner Inhalte. Kontaktiere uns für ein kostenloses individuelles Beratungsgespräch.




Comentarios


bottom of page